Zurück zur Trefferliste
Buch
  • Verfasser:Kininger, Vincenz Georg
    Hrsg./Beteiligt:Haydn, Joseph
    Titel:Bildnis Joseph Haydn
    Ort:Wien
    Verlag:Verlag nicht ermittelbar
    Erscheinungsjahr:[1799?]
    Dokumenttyp:Monographie, Druckschrift
    Sprache:Deutsch
    Thema (Schlagwort):
    Signatur:N.Mus.Nachl. 5
    Zusammenfassung:Haupttitel fingiert - gerahmte und passepartourierte Tuschezeichnung - Joseph Haydn im Halbprofil nach rechts im ovalen Passepartout, sitzend auf einem Stuhl, die Arme auf einem Tisch? übereinander gelegt - im Hintergrund rechts lehnt eine Lyra an der Wand, links hinter Haydn ist ein Vorhang zu vielen Falten drapiert - durch den begrenzten Bildausschnitt geht wahrscheinlich etwas Bildinformation verloren - die Informationen zum Maler und zur Datierung stammen von der Katalogkarte aus dem Porträtkatalog der SBB, Informationen dort: "Porträt von Vincenz Georg Kininger | Sepia-Zeichnung 1799"|Der vergoldete Gipsrahmen ist rechteckig mit abgerundeten Ecken, in der Innenkante eine stilisierte Perlenschnur - die Rückseite besteht aus einer groben Holzplatte, welche an den Seiten mit braunen Textilstreifen an den Rahmen fixiert wurde - mittig ist das Holz von oben nach unten gespalten (wahrscheinlich durch den Einschlag des Wandhakens oben) und dieser Riss wurde mit einem textilen Reparaturstreifen überklebt - die Holzplatte ist mit diversen Kürzeln versehen: ein mit Tinte geschriebenes "121/2 P.", ein schabloniertes "PW", ein mit blauer Kreide geschriebenes "Gep. IIr", ein runder Stempel mit einem Wappen in der Mitte und einer Umschrift (Wappen und Umschrift sind sehr blass und zudem von dem Reparaturband teilweise überdeckt), und eine Zählung mit Bleistift: "K120" - insgesamt erinnert die Holzplatte an ein beschriftetes Stück einer Transportkiste und es besteht die Vermutung, dass die Zählungen nichts mit dem Porträt zu tun haben